Personenstandsänderung

Eine Personenstandsänderung dient dazu, dass offizielle Stellen dich als dein eigentliches Geschlecht anerkennen. Du kannst den Antrag dazu auf deinem zuständigen Standesamt stellen, also dort wo du als wohnhaft gemeldet bist.

Um eine Personenstandsänderung zu beantragen, benötigst du ein Gutachten von einem Facharzt für Psychiatrie, das bestätigt, dass bei dir “Geschlechtsdysphorie” vorliegt und der derzeit bestehende Geschlechtseintrag in deinen Dokumenten damit unrichtig geworden ist. Erfahrungsgemäß trägt es auch zum Erfolg eines Antrags bei, wenn du weitere Gutachten (z.B. Bestätigungen aus einer Psychotherapie, aus einer klinisch-psychologischen Behandlung) mit einreichst. Auch wird es gern gesehen wenn du dich mit dem Geschlecht, das neu eingetragen werden soll, konform verhältst und präsentierst. Das mag zwar nicht immer leicht (oder überhaupt möglich) sein, erhöht aber deine Chancen.

Wird deinem Antrag stattgegeben, erhältst du eine Bestätigung sowie eine neue Geburtsurkunde und einen neuen Meldezettel mit dem geänderten Geschlechtseintrag. Damit bist du rechtlich in den Augen des Staates in deinem neuen Geschlecht angekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.